Bad Berneck

‚Perle, süße kleine Perle‘

Bad Berneck, oft auch als ‚Perle des Fichtelgebirges‘ bezeichnet, ist ein staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad und Luftkurort im Fichtelgebirge im Norden Bayerns.
Die Ortschaft mit ca 4.300 Einwohnern liegt auf einer Höhe von 370 bis 600 Meter über NN und bildet das westliche Tor zum Fichtelgebirge. Umrahmt von insgesamt sieben Bergen befindet sich Bad Berneck in einer sehr günstigen Tallage, die vor allzu kalten Nord- und Ostwinden schützt. Im Winter wie im Sommer dominiert ein schonendes Wohlfühlklima – wie es sich eben für einen Luftkurort und ein Kneipp-Heilbad (seit 1950) gehört.

Herausragend an Bad Berneck ist seine Landschaft. Die einmalige Topographie mit den umliegenden Bergen, steilen Felsflanken, tiefen Taleinschnitten und vielen Bächen ist einzigartig. Hier finden sich nicht nur die für das Fichtelgebirge typischen Fichtenwälder, sondern auch ausgedehnte Buchen- und Laubmischwälder, die im Sommer viel Schatten spenden und im Herbst den Ort in goldene Farben legen.
Einmalig in ganz Deutschland ist die Häufung von insgesamt fünf Burgen aus fünf verschiedenen Zeitaltern. Das Burgenfest im Mai zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern an.
Das Zentrum des Kurortes bildet der Marktplatz, ein ‚Genusszentrum‘ mit vielfältiger fränkischer, bayerischer und internationaler Gastronomie.
Im angrenzenden Kurpark im Nordosten der Stadt ziehen vor allem die Kolonnaden die Aufmerksamkeit auf sich. Das um die Jahrhundertwende errichtete Bauwerk besticht durch seinen klassischen Stil und lädt ein zum Flanieren. Der Kurpark fügt sich nahtlos in das romantische Ölschnitz-Tal und lädt zum Verweilen, Lustwandeln und Erholen ein.
Die zweite Natur- und Park-Sehenswürdigkeit, weit und breit einmalig, ist der sog. Dendrologische Garten im historischen Rotherspark an der Maintalstraße. Unterschiedlichste Bäume aus aller Welt, z.T. über 100 Jahre, laden zu einer Entdeckungsreise auf dem Gelände eines früheren Alaun-Bergwerks, in dem schon Alexander von Humboldt wirkte, ein.
Das kulturelle Programm bietet weit mehr, als man von einer Stadt dieser Größe erwarten würde: thematische Ausstellungen auf der Kunststrasse oder in der Rathausgalerie ergänzen Konzerte, Theater und Kleinkunst – als Open-Air auf der Romantikbühne, in den neuen Kolonnaden und im Kurpark. Auch lebt hier noch die Begeisterung, mit der traditionsreiche Bräuche und Feste lebendig gehalten werden. Vom Burgenfest über die Stadl-Kerwas (Kirchweih), vom Tanz- und Musikfest ‚Singa, Spilln & Tanzn‘ bis zu den kulinarischen Brezenwochen wird hier oberfränkisches Kulturgut gepflegt und genossen.

Im Süden und Westen des Ortes ändert sich die Landschaft und geht in das sanft geschwungene Main- und Kronachtal über. Von der nahe gelegenen Geseeser Höhe hat man einen sagenhaften Rundblick auf Bad Berneck, Fichtelgebirge und Maintal. Die verkehrsgünstige Lage zur A 9 und zu Bayreuth (ca. 15 km) macht Bad Berneck zu einem attraktiven Ziel für Kurgäste, (Kurz-) Urlauber und jeden Ruhe- und Erholungssuchenden.

Freizeit, Hobby, Sport
  • 80 Km markierte Wanderwege
  • geführte Wanderungen (wöchentlich dienstags von April bis Oktober – kostenlos)
  • kulinarische Schmankerl in den Brezenwochen (Januar bis März)
  • Freilichtbühne am Schlossturm
  • Kegeln, Sportschießen, Skaterplatz, Minigolf, Angeln, Skatabende
  • Radfahren
  • 2 Thermen (Bade- und Saunawelten im Umkreis von 20 bis 40 Km)
  • Führungen durch den Dendrologischen Garten (März bis Oktober, 3. Sonntag im Monat)
Sehenswürdigkeiten
  • Historischer Stadtkern
  • Romantischer Marktplatz
  • Burgruinen: Walpotenburg mit Schlossturm, Burg Neu-Wallenrode, Marienkapelle
  • Kurpark im Ölschnitztal
  • Kolonnaden
  • Evang. Dreifaltigkeitskirche
  • Kath. St.-Otto-Kirche
  • Rothersparkanlage mit Dendrologischem Garten

Bad Berneck: Kneipp-Heilbad und Luftkurort im Fichtelgebirge

Heilanzeigen
Kureinrichtungen
Kuranwendungen
Heilanzeigen
  • Seelische und körperliche Erschöpfungszustände und Stressfolgen (Burn-Out-Syndrom)
  • Erholung und Kräftigung, Vorbeugung (Prävention), Behandlung (Therapie) oder Nachsorge (Rehabilitation) sowie unterstützende Behandlung bei Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Leiden der Veraduungsorgane, Erkrankungen der Atemwege
  • Nervöse Störungen, Nervenleiden, hormonelle Störungen bei Mann und Frau
  • Kinderkrankheiten
  • Zustände nach Operationen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen (Allergien)
Kureinrichtungen
  • Kneipp- und Gesundheitshaus “radus”, privat geführt mit ambulanten Kuranwendungen
  • Physiotherapie- und Massagepraxis
  • Kurpark mit Kolonnaden
  • weitere therapeutische Praxen und Gesundheitsanbieter im Ort
Kuranwendungen
  • Ambulante Kneipp-Kur
  • Physiotherpie nach Kneipp
  • Massagen
  • Inhalation
  • Heilgymnastik
  • Burn-Out-Syndrom
  • Allg. Gesundheitsprävention
Menü