Die sieben Bäche

von Bad Berneck

Neben den sieben umrahmenden Bergen wird Bad Berneck auch von sieben Flüssen bzw. Bächlein durchquert.

In Solg bei Münchberg entspringt die Ölschnitz, welche sich aus nordöstlicher Richtung 18km lieblich durch das Ölschnitztal schlängelt, um in Bad Berneck in den Weißen Main zu münden. Dieser entspringt am Ochsenkopf und fließt durch Bad Berneck in westlicher Richtung. Neben den 2 Hauptflüssen befinden sich mehrere kleine Bäche in Bad Berneck. Während das Rimlaser Bächlein in den Weißen Main mündet, dienen der Heinersreuther Bach, das Heinersreuther Bächlein, der Knodenbach und das Bärnreuther Bächlein als Zuflüsse zur Ölschnitz.

Diese romantischen Waldbächlein stellen auch einen wichtigen Lebensraum für den Feuersalamander dar. Diese Amphibienart kann in den feuchten Wäldern rund um Bad Berneck immer wieder beobachtet werden.

Tagsüber verstecken sie sich meist zwischen Wurzeln, Steinen oder in Felsnischen, während sie nachts oder bei Regenwetter kleine Insekten und Schnecken jagen. Der Salamander bringt seine Jungtiere im Wasser zur Welt, weshalb saubere Waldbäche für ihn von großer Bedeutung sind. Ein Feuersalamander kann bis zu 20 Jahre alt werden.

Weiterführende Verweise
h

Eine Übersichtskarte mit allen Standorten finden Sie hier.

Alle Stationen

Mehr erfahren
Dendrologischer Garten
Mehr erfahren
Maintal(straße)
Mehr erfahren
Kriegerdenkmal
Mehr erfahren
Stadtgeschichte
Mehr erfahren
Frühlingsblüher
Mehr erfahren
Die 7 Berge
Mehr erfahren
Berneck-Lied
Mehr erfahren
Kurgeschichte
Mehr erfahren
Dichter & Denker
Mehr erfahren
Die 7 Bäche
Mehr erfahren
Waldschmetterlinge
Mehr erfahren
Schneeberg & Ochsenkopf
Mehr erfahren
Stein
Mehr erfahren
Funcks-Hauswurz
Mehr erfahren
Burgen in Berneck
Mehr erfahren
Wälder als Zufluchtsort
Mehr erfahren
Der Gemeindehirte
Mehr erfahren
Naturpark Fichtelgebirge
Mehr erfahren
Bernecker Felshänge
Mehr erfahren
Wälder im Fichtelgebirge
Mehr erfahren
Bad Berneck & die Eisenbahn
Mehr erfahren
Bernecker Bier
9 – Dichter & Denker
11 – Waldschmetterlinge
Menü